NASA und MIT arbeiten am Passagierflugzeug der Zukunft

(Foto: NASA/MIT/Aurora Flight Science)

Es ist nicht das erste Mal, dass über ein ökologisch effizienteres Flugzeug diskutiert wird. Seit der Wirtschaftskrise 2008 stiegen die Cherosinpreise auf Rekordniveau an. Das neue Flugzeug soll nicht nur 70% weniger Sprit verbrauchen als eine Boeing 737, sondern auch leiser. Neben der Technik, die beiden Triebwerke befinden sich am oberen Heck des Flugzeugs statt an den Flügeln, wird dies vor allem durch das aerodynamische Design ermöglicht. Durch einen breiten Flugzeugrumpf, eine geringere Flügelspannweite und eine nach oben gerichtete Nase sollen in Zukunft 180 Passagiere befördert werden

Erneuerbare Energie als Chance für Flugzeughersteller

Die Nasa hofft, dass der Flieger bis 2035 fertiggestellt ist, wenn sich der weltweite Flugverkehr im Vergleich zu heute mehr als verdoppelt haben wird. Die Ingenieure des MIT sind zuversichtlich, dass erste Prototypen des Flugzeugs schon diesen Sommer getestet werden.

Neben den hohen Rohstoffpreisen haben den Flugunternehmen in jüngster Vergangenheit vor allem der Rückgang der Passagierzahlen zu schaffen gemacht. Durchschnittlich nur 2,4% Gewinn konnten die Fluggesellschaften vernehmen. Wenn Flugzeuge mit erneuerbaren Energien fliegen würden, würden die allgemeinen Kosten für die Unternehmen gesenkt werden und wieder mehr Reisende anlocken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*