Das sind die 10 Top Trends der Digitalisierung

Foto: Kippelboy (CC BY-SA 3.0)

Das US-amerikanische Magazin “Forbes” ist bekannt für seine Rankings. Die so genannten “Forbes Lists” erstrecken sich von den Reichsten dieser Welt über die innovativsten und erfolgreichsten Unternehmen bis zu den einflussreichsten Einzelpersönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Vor allem erzeugt die Liste der reichsten Milliardäre der Welt immer wieder für großes Aufsehen rund um den Globus. Ob Bill Gates immer noch auf Platz eins ist oder wer ihn überholt hat, ist dabei immer wieder die spannende Frage.

Disruptive Technologien verändern alles

Daniel Newman, seines Zeichen Autor und Zukunftsforscher, dessen Spezialgebiet die digitale Transformation ist, hat für Forbes die zehn wichtigsten Trends zur Digitalisierung für das kommende Jahr zusammengefasst. Als Analyst für Futurum, ein auf Technologien spezialisierte Strategieberatung, und als Mit-Inhaber von Broadsuit Media Group, einer Kommunikationsagentur berät Newmann Unternehmen in disruptive Technologien. Aus diesem Blickwinkel fasst der Zukunftsforscher die zehn wichtigsten Trends der Digitalisierung im kommenden Jahr für Unternehmen zusammen.

Vieles der gelisteten Themen sind bekannt oder gerade hochaktuell. Dies gilt beispielsweise für das “Aufkommen von virtuellen Realitäten und Augmented Reality”. Ein Beispiel aus Deutschland für diese Technologie ist die Essert GmbH aus Baden-Württemberg. Das Unternehmen hat eine Datenbrille für das Wartungs- und Montagepersonal entwickelt, das mithilfe der Brille von seltenen Spezialisten angeleitet werden können. Der Spezialist erkennt durch die Datenbrille das Objekt und kann über sie Informationen und zielgenaue Anweisungen an das Personal vor Ort reichen. Ein anderes Beispiel ist die wachsende Bedeutung von “smart machines” und Künstlicher Intelligenz. In Deutschland wird dieses Kompetenzfeld vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) auf herausragende Weise repräsentiert.

[jumbotron tagline=“Die Top Ten Trends der digitalen Transformation nach Daniel Newman“]
    1. Anpassungsfähigkeit ist für den Erfolg wichtiger denn je Digitale Transformation ist nicht Technologie alleine. Sie hat die Kraft, die Technologie und Kultur zusammenführt, um den Wandel und Veränderungen entgegenzutreten.
    2. Wachsende Bedeutung der Benutzer-Erfahrung Kunden wenden sich von Marken ab, die nicht mehr mit ihren Überzeugungen übereinstimmen. Der beste Weg ist, die Kunden kontinuierlich einzubinden.
    3. Innovationen müssen schnell realisiert werden “Schnell scheitern, um noch schneller erfolgreich zu werden…”-Mentalität ist Voraussetzung, um zügig Innovationen zu realisieren.
    4. Umarmen Sie die mobilen, ortsunabhängigen Mitarbeiter Unternehmen werden von der Fähigkeit profitieren, flexible Mitarbeiter einzustellen, die in jeder Zeitzone der Welt arbeiten können.
    5. Das Aufkommen der virtual reality und augmented reality Augmented Reality und virtuelle Realität sind wichtige Technologien, um mit Kunden eine Beziehung aufzubauen.
    6. Programmmierschnittstelle (API) Die Programmierschnittstellen eröffnen Technologien sich mit anderen Plattformen zu schnellen und flexiblen Ökosystemen zu verbinden.
    7. Big data und analytics Im Zeitalter der digitalen Transformation kann fast alles gemessen werden. Daher ist es für Unternehmen wichtig, diese Datenmenge zu analysieren, um Kunden und Märkte besser zu erschließen.
    8. Digitale Transformation wird durch Internet der Dinge (IoT) angetrieben Internet der Dinge ist keine transformative sondern eine disruptive Technologie. Sie wird das tägliche Leben verändern. Vor allem biete sie einen unermesslichen Blick in die Gedankenwelt der Kunden.
    9. Intelligente Maschinen und Künstliche Intelligenz stehen vor großem Durchbruch Künstliche Intelligenz ist kein Science Fiction mehr, sondern ist längst Realität. Während maschinelles Lernen geringqualifizierte Arbeitsplätze zu verdrängen, wird die künstliche Intelligenz in der Lage sein, mit Menschen zusammenzuarbeiten, um komplexe Probleme zu lösen. 
    10. Elfenbeintürme im Management einreißen Die digitale Transformation betrifft nicht nur die Technologie im Unternehmen sondern das ganze Unternehmen. Um Innovationen mehr Raum zu geben, ist es wichtig, die Elfenbeintürme niederzureißen.

Quelle: Top 10 Trends For Digital Transformation In 2017, Forbes[/jumbotron]

Spannend sind jedoch die Prognosen von Newman, die nicht techniklastig sind, sondern die Arbeitskultur oder Managementmethoden betreffen. So führt er gleich an erster Stelle an, dass ein Unternehmen im Digitalzeitalter “anschlussfähig” bzw. adaptiv sein muss. Es muss in der Lage sein, neue Technologien und Marktverschiebungen in die Unternehmenskultur aufzunehmen.

Agile und adaptive Geschäftsmodelle

Passend dazu schließt der Zukunftsforscher aus Chicago seine Liste mit der Aufforderung ab, das Management eines Unternehmens zu hinterfragen. Die bloße Fokussierung auf Technologie reiche nicht aus, um der wachsenden Bedeutung der digitalen Transformation gerecht zu werden. An veränderten Management-Rolle wie die des Chief Digital Officers oder Chief Customer Officers erkenne man, so Newman, die dramatische Veränderung in den Aufgaben und Rollen von Managern.

Newman schließt seine Ausführungen mit dem Postulat ab, dass Unternehmen agile und adaptive Geschäftsmodellen entwickeln müssen, um lange zukunftsfähig zu bleiben. Die einzige Konstante ist die Veränderung selbst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*