Digitale Stadt: Bitkom lädt zum Wettbewerb ein – werde Stadt der Zukunft

Foto: Regiars (CC BY-SA 3.0)

Sie leben oder vertreten gar eine Stadt, die zwischen 100.000 bis 150.000 Einwohner zählt, gute infrastrukturelle Anbindung anbietet und zudem eine Hochschule vor Ort oder in Nachbarschaft beheimatet? Dann ist ihre Stadt der ideale Kandidat für einen Wettbewerb, der sie auf den Weg in das Digitalzeitalter bringt.  

“Bitkom Digitale Stadt” trägt den Namen eines Wettbewerbs, der in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund realisiert wird. Unterstützt wird er von Größen wie Telekom, Hewlett-Packard, SAP oder Samsung. Ziel dabei ist, eine digitale Stadt aufzubauen, die über die Grenzen Deutschlands hinaus Vorbildcharakter hat. “Der Bitkom und seine Mitglieder möchten die Digitale Stadt Europas aufbauen, weg von Einzellösungen, hin zu einem umfassenden und integrierten Ansatz.”

Dem Gewinner des Wettbewerbs winkt eine einmalige Gelegenheit. Gemeinsam mit den Sponsoren der Initiative wird an seinem Beispiel demonstriert, wie digitale Stadtentwicklung in der Zukunft aussehen könnte. Dafür bringen die Unterstützer Infrastruktur, Produkte und Services mindestens in Höhe eines zweistelligen Millionenbeitrages ein. Was erreicht Bitkom damit?

Digitales Bürgerkonto für Einwohner der digitalen Stadt

Am Beispiel des Leuchtturm-Projekts wird demonstriert, dass Deutschland ein Vorreiter digitaler und intelligenter Stadtentwicklung ist. Denn zurzeit befindet sich keine einzige deutsche Stadt im Top 20 des EU Smart City Rankings. Das soll sich schnell verändern – und zwar auf nahezu allen Gebieten: Energie, Umwelt, Verwaltung, Gesundheitswesen, Handel, Verkehr, Bildung, Gesellschaft, Sicherheit, Städtische Datenplattform und IT-Infrastruktur sind die Themengebiete, in diesen der Gewinner des Wettbewerbs seine digitale Transformation einleiten wird.

Beim Handel beispielsweise soll in der digitalen Stadt der Zukunft das Bezahlen ohne Bargeld möglich gemacht werden und so die lokale Ökonomie gestärkt werden. Bei der Verwaltung erhält jeder Bürger ein “digitales Bürgerkonto”, in dem er auf alle wichtigen Dokumente zugreifen kann. Bei Bildung werden die Schulen aufgepeppt. Die Schüler erhalten digitale Endgeräte, durch die kollaboratives Lernen möglich werden soll.   

Bausteine einer Digitalen Stadt
Von der Verwaltung über die Bildung bis zur Sicherheit: Eine Übersicht über alle Gebiete der digitalen Stadt der Zukunft finden Sie hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*