Bundestagswahl 2017: Digitalisierung größter Wohlstandstreiber seit Industrialisierung

Der Digitalverband Bitkom führt an, dass die Digitalisierung der größte Wohlstandstreiber seit der Industrialisierung ist und fordert, dass in der nächsten Legislaturperiode Digitalisierung eine zentrale Stellung einnimmt.

Megatrend Digitalisierung ist auch Wahlkampfthema. Mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst hat sich der Digitalverband Bitkom positioniert und ein Wahlportal mit 20 Policy-Papers veröffentlicht. Darunter lautet ein Ziel: die Gigabitgesellschaft.  

Am kommenden Sonntag findet in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahl statt. Als größtes Bundesland in Deutschland gilt die anstehende Wahl als wichtiges Stimmungstest für die Bundestagswahl im Herbst. Schließlich lebt jeder fünfte Bundesbürger zwischen Rhein und Ruhr. Daher wird sie aufgrund ihrer Bedeutung als “kleine Bundestagswahl” genannt.

Blickt man auf den Wahlkampf in NRW, so kann man ein zentrales Thema für die Bundestagswahlen ableiten: Digitalisierung. Alle Parteien belegen sie auf sehr unterschiedliche Weise. Während die FDP sich als Teil der Digitalkultur präsentiert, ist für CDU und CSU der pragmatische Ausbau der digitalen Infrastruktur wichtig.

Digitalisierung größter Wohlstandstreiber seit Industrialisierung

Sie denken dabei an die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie. Die SPD diskutiert Digitalisierung unter dem Gesichtspunkt der Arbeitsmarktpolitik und streitet mit Vertretern der Digitalwirtschaft über den Sinn eines bedingungslosen Einkommens.

In die Debatte schaltet sich der Digitalverband Bitkom ein. Sie mahnt die Politik, in der nächsten Legislaturperiode die Chance der Digitalisierung zu ergreifen. Er weist darauf hin, dass Digitalisierung der größte Wohlstandstreiber seit der Industrialisierung ist. Für Bitkom sind zentrale Themen der kommenden Legislaturperiode die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft, digitale Bildung und Arbeit, Sicherheit und Vertrauen im Digitalzeitalter sowie die “Gigabitgesellschaft”.

“Transformation und Teilhabe”

Daher hat der Bitkom zur Bundestagswahl 2017 einen Aktionsplan für ein Digitales Deutschland aufgestellt. Unter der Überschrift „Transformation und Teilhabe“ spricht sich der Verband für eine Digitale Industriepolitik, eine Neuausrichtung der sozialen Marktwirtschaft an der Digitalisierung und die Weiterentwicklung der Digitalen Agenda durch die künftige Bundesregierung aus.

BITKOM-POSITIONEN IM WAHLPORTAL
Zum Wahljahr hat der Bitkom Policy Papers für mehr als 20 Politikfelder erstellt. Der gesamte Aktionsplan kann hier heruntergeladen werden. Die Inhalte sind auch auf dem Bitkom-Wahlportal www.digitalwahl.de in der Rubrik „Positionen: Was zu tun ist“ zu finden.  

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*