IO-Reifegradmodell: Die Landkarte für die Digitalisierung

Das IO-Reifegradmodell bietet Unternehmen Orientierung und bessere Planung auf dem Weg in die Digitalisierung.

Die digitale Transformation zielführend, kostenbewusst und effektiv realisieren. Dafür haben Iodata GmbH und futureorg Institut das IO-Reifegradmodell entwickelt. Es ist ein Planungstool für Unternehmen, die eine Digitalisierungsstrategie entwickeln möchten.

So ein Navigationsgerät im Auto ist eine feine Sache. Man gibt das Ziel ein, wählt eine Route aus und nennt bedarfsweise Zwischenstationen, um auf dem Weg einzukaufen oder zu tanken. Entwickelt sich in der Zwischenzeit ein Stau auf der Fahrtstrecke, dann sucht das Gerät nach einer neuen Route.

Manche Navigationssysteme erfassen Daten wie Geschwindigkeit oder Benzinverbrauch. Sie bieten damit wichtige Erkenntnisse über das eigene Fahrverhalten, das man auf diese Weise verbessern kann. Wie schön wäre es, wenn es ein solches Navigationsgerät für mittelständische Unternehmen gibt, die mit den Herausforderungen der Digitalisierung konfrontiert sind.

Business Intelligence für Unternehmenssteuerung

Schaut man genau hin, dann verfügt der Mittelstand über ein solches Assistenzsystem. Denn er sitzt auf dem Rohstoff, der für ein solches System nötig ist: die Daten im eigenen Unternehmen. Sie bilden sozusagen die Basis-DNA, auf der Grundlage Entscheidungen zur Unternehmenssteuerung formuliert werden. Das Assistenzsystem dazu sind Business Intelligence-Lösungen. Sie sammeln die unternehmenseigenen Daten, bereiten sie auf und führen sie als Entscheidungsvorlagen an das Führungsteam im Unternehmen zurück.

Business Intelligence-Lösungen wie beispielsweise von Anbieter “Qlik” haben sich in vielen Unternehmen durchgesetzt. “Das Wissen aus Business Intelligence bieten Unternehmen wichtige Informationen und Koordinaten, mit denen sie Entscheidungen besser begründen sowie die Unternehmens- und Geschäftsentwicklung besser planen können.”, bringt Michael Vetter die Bedeutung von Business Intelligence auf den Punkt. “Mit der Digitalisierung ist nun ein zusätzlicher Faktor hinzugekommen. Business Intelligence ermöglicht die digitale Transformation. Sie benötigt aber eine Art Landkarte, die dem Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung Orientierung und Richtung gibt.”, ergänzt Michael Vetter, der Geschäftsführer der Iodata GmbH ist.

Reifegradmodell für die digitale Transformation

Aus diesem Grund hat das futureorg Institut in enger Zusammenarbeit mit der Iodata GmbH eine solche Landkarte entwickelt. Genau genommen ist es ein Reifegradmodell. Bei ihm handelt es sich um ein Planungstool, das mittlerweile auf vielen Managementgebieten eingesetzt wird. Seinen Ursprung hat es in der Softwareentwicklung. Das Reifegradmodell hilft Entwicklerteams komplexe Prozesse, Schnittstellen und das Qualitätsmanagement besser zu steuern.

“Wir haben auf die Idee des Reifegradmodells aufgebaut. Es wird heutzutage im Projektmanagement, in der Unternehmensführung oder in der Strategieentwicklung eingesetzt. Es bot sich auch für die digitale Transformation von Unternehmen an.”, führt Kamuran Sezer an, Geschäftsführer des futureorg Instituts ist. “Seit den frühen 1970er Jahren setzen Unternehmen Reifegradmodelle ein. Für unser Vorhaben haben wir sie nach Stärken und Schwächen untersucht. Herausgekommen ist ein neuer Ansatz, der auf die Reifegradmodelle der Vergangenheit aufbaut.”

VORTRÄGE UND WEBINAR ÜBER IO-REIFEGRADMODELL

Viele Reifegradmodelle vermitteln den Eindruck, dass Unternehmen die Stufen einer Treppe erklimmen müssen, um ihre Ziele zu erreichen. Sezer findet das Bild einer Treppe irreführend. “Nicht jeder Familienbetrieb muss die digitale Transformation in vollem Umfang absolvieren, um zukunftsfähig zu bleiben.”, betont er. “Vielleicht ist es zunächst wichtig, das Datenmanagement zu verbessern oder relevante Prozesse im Betrieb zu digitalisieren.”

“Mit dem IO-Reifegradmodell sind Unternehmen in der Lage, den Aufwand für die Digitalisierung des Unternehmens, seiner Produkte und seines Geschäftsmodells einzugrenzen, zu priorisieren und in einen Fahrplan zu überführen, der kontinuierlich evaluiert wird.”, beschreibt Sezer die Vorteile des IO-Reifegradmodells.

Strategischer Kontext für Daten aus Business Intelligence

“Das IO-Reifegradmodell bildet damit die Landkarte, die den Erkenntnissen aus der Business Intelligence einen strategischen Kontext bietet.”, ergänzt Michael Vetter. “Unternehmen können ihre digitale Transformation auf diese Weise vorausschauend planen, Risiken eingrenzen und Maßnahmen priorisieren, deren Wirksamkeit sie messen können.”

Auf www.io-reifegradmodell.de finden Interessierte weitere Informationen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*