Digitalisierung: McKinsey eröffnet Experience Studio in Berlin

In Berlin hat die Unternehmensberatung McKinsey ihr erstes Experience Studio in Europa eröffnet. Mit agilen Methoden sollen gemeinsam mit Startups tragfähige Geschäftsmodelle für das Digitalzeitalter entwickelt werden.

Von der Idee bis zum tragfähigen Geschäftsmodell in der Digitalisierung verspricht McKinsey mit seinem Experience Studio in Berlin. Damit ist die deutsche Hauptstadt der dritte Standort nach Toronto und New York.   

Labs, Hubs, Acceleratoren und Denkfabriken bilden inzwischen die Epizentren eines Wirtschaftssystems, das durch Digitalisierung erschüttert wird. Großunternehmen und Mittelständler arbeiten eng mit Wissenschaftlern und Startups an Konzepten für eine digitale Gesellschaft und Wirtschaft. Microsoft beispielsweise hat vor Kurzem sein drittes Lab für Internet der Dinge eröffnet. In diese Reihe fügt sich nun der Globalplayer McKinsey ein.

Im Mai eröffnete die führende Topmanagement-Beratung in Berlin ihr europaweit erstes Experience Studio, in dem Unternehmen alle Aspekte der digitalen Transformation von der ersten Produktidee bis zum fertigen Prototypen durchlaufen können. Im Experience Studio verbindet McKinsey damit die digitale Strategieberatung mit Methodenwissen und Technologieexpertise.

Mit agilen Methoden tragfähige Geschäftsmodelle entwickeln

„Die digitale Revolution erfasst alle Branchen und Unternehmen mit hoher Geschwindigkeit. Mit dem Experience Studio schaffen wir einen Ort, an dem Unternehmen die neuesten Technologien und Methoden aus erster Hand kennenlernen. Gleichzeitig begleiten wir Unternehmen bei ihrem digitalen Umbau“, erläutert Markus Berger-de León, Leiter des Experience Studio.

Dazu bietet McKinsey im Experience Studio Workshops an, bei denen mit agilen Arbeitsmethoden tragfähige Geschäftskonzepte entwickelt werden. Sie werden anschließend im CoWorking-Space des Studios gemeinsam mit McKinsey verfeinert und skaliert. Erfolgreich aus diesem „Digital Business Building“ hervorgegangen ist unter anderem ein smartes Hemd, mit dem Gesundheitsdaten wie die Herzfrequenz überwacht werden können. Darüber hinaus wurde eine Onlineplattform entwickelt, auf der Stromkunden ihren Energieverbrauch in Echtzeit überwachen können.

Virtuelle Realität, KI und IoT

„Das Studio macht neue, agile Arbeitsmethoden und Weltklasse-Design erlebbar, es inspiriert auch und zeigt, welche neuen Möglichkeiten digitale Technologien bieten“, so Markus Berger-de León. Dafür ist McKinsey im Experience Studio eine Kooperation mit rund 15 Startups eingegangen.

Die führenden Newcomer aus den Bereichen Mobilität, virtuelle Realität, künstliche Intelligenz und Internet der Dinge sind im Studio mit ihren Technologien und Angeboten präsent. Die Angebote reichen von der neuen Generation von Virtual-Reality-Brillen über Drohnen und autonome Fahrzeuge bis hin zu konfigurierbaren Chatbots und vernetzter Kleidung.

Eingebettet in ein globales Netzwerk

Das Experience Studio ist eng eingebunden in den weltweiten Expertenverbund von fast 2.000 auf Digitalisierung spezialisierten McKinsey-Beratern. Dazu gehören neben den Experience Studios in Toronto, Berlin und seit kurzem New York auch Beratungsangebote beim Thema Design mit McKinsey Digital Labs sowie den beiden Tochterfirmen LUNAR und Veryday und bei Advanced Analytics mit den Angeboten von Quantum Black (Großbritannien), 4tree (Deutschland) und SparkBeyond (Israel).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*