Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) verzeichnet jährlich mehr als 100.000 Arbeitsunfälle, etwa 90 davon mit Todesfolge. Arbeitsschutz ist daher ein großes Thema, begegnet nun der Industrie 4.0.

Beitrag teilen

Beitrag teilen

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Mein Name ist Michael Vetter und ich bin der Geschäftsführer der Iodata GmbH. Ich freue mich auf Ihre Fragen und Anliegen zum Unternehmen Iodata GmbH, zur Digitalisierung und zu datengetriebenen Geschäftsmodellen.  

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) verzeichnet jährlich mehr als 100.000 Arbeitsunfälle, etwa 90 davon mit Todesfolge. Arbeitsschutz ist daher ein großes Thema, begegnet nun der Industrie 4.0.

Auch wenn langfristig gesehen die Zahlen zurückgehen, so ist die Baubranche mit ihrer Fülle an Arbeitsunfällen doch auffällig. Zeitgleich verändert die Digitalisierung die Gesellschaft – und sie könnte Abhilfe schaffen. Eben diesem Thema widmet sich die Berufsgenossenschaft BG BAU in ihrer Publikation „Wandel der Arbeitswelt – Chance für eine sichere Bauwirtschaft” und will damit eine Debatte anstoßen.

Perspektiven von Rang und Name

Autoren wie der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium des Innern Marco Wanderwitz, der Wissenschaftsautor Ranga Yogeshwar, der Essayist Wolf Lotter, der Zukunftsforscher Matthias Horx und zahlreiche andere aus den Bereichen Bau, Wissenschaft, Medizin und Sozialversicherung präsentieren ihre Perspektiven auf die Zukunft der Bauwirtschaft im Licht der Digitalisierung. „Weil die Arbeitswelt in besonderem Maße betroffen ist müssen wir die aktuellen Entwicklungen aufmerksam in den Blick nehmen – nur so kann die Prävention Schritt halten“, betont Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer der BG BAU in Berlin.

Lade...

In ihrer Veröffentlichung geht die BG BAU zukunftsträchtigen Fragen auf den Grund: Können Technologien wie die Virtuelle Realität, Künstliche Intelligenz oder das Building Information Modelling (BIM) zu mehr Sicherheit in der Bauwirtschaft beitragen? Wie werden sich VR, KI oder BIM langfristig auf die Arbeitswelt auswirken? „Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz dürfen in einer sich wandelnden Arbeitswelt nicht auf der Strecke bleiben“, so Bergmann. „Vielmehr gilt es, die neuen Möglichkeiten durch die Digitalisierung und Technologisierung für den Arbeitsschutz zu nutzen.“

Autoren zeigen spannende Entwicklungen auf

Die Autoren zeigen spannende wie inspirierende Entwicklungen für das Bauwesen auf, genauso mögliche Ansätze zur Erhöhung der Sicherheit. „Die neuen Technologien bieten viele Chancen für den Arbeitsschutz. Ob Simulationen oder Schutztechnologien – der Einsatz moderner Instrumente kann Arbeitsplätze sicherer und weniger risikoanfällig machen“, so Bergmann. Die BG BAU will mitgestalten und neue Ansätze entwickeln, um die Bauwirtschaft sicherer zu machen und um Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten vorzubeugen. Offen bleibt allerdings, ob die Digitalisierung Arbeitsunfälle in der Branche stoppen lässt, wird sich noch zeigen. 

Lesenswert ist die Broschüre der Berufsgenossenschaft BG Bau allemal. Zahlreiche Autoren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik haben ihre Ideen und Zukunftsertwartungen zusammengetragen. Die BG Bau bietet die Publikation als PDF zum Herunterladen oder als blätterbares E-Paper an.