Roboter unterstützen immer stärker Menschen bei ihren Aufgaben. Sie ist eine Folge der Industrie 4.0 und der Automatisierung. Wie diese Entwicklung gelingen kann, ist Gegenstand einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Beitrag teilen

Sie haben Interesse an einer Kooperation?

Hallo und guten Tag! Ich freue mich auf Ihre Fragen, wenn es um Netzwerke, Kooperationen, Ideen und den Blick über den Tellerrand geht. Ich begleite bei der Iodata GmbH die Öffentlichkeitsarbeit und das (Social-Media)-Marketing.

Beste Grüße Elke Gensicke

Roboter unterstützen immer stärker Menschen bei ihren Aufgaben. Sie ist eine Folge der Industrie 4.0 und der Automatisierung. Wie diese Entwicklung gelingen kann, ist Gegenstand einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Im Rahmen des Wissenschaftsjahr 2018 stehen die Arbeitswelten der Zukunft im Fokus. An der Rolle des Roboters in Industrie und Gesellschaft kommt man dabei nicht vorbei. So widmet sich auch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) diesem Thema; sie präsentiert ihre erste von vier Web-Dokumentationen, genannt „Kollege Roboter.“

Lade...

Auf diese Weise sollen Möglichkeiten der Zusammenarbeit multimedial beleuchtet werden. Dabei geht es um die Erörterung von Chancen und Risiken der Technologie. Stets im Fokus liegt dabei die menschengerechte Steuerung der Entwicklung. Einerseits arbeiten Roboter unermüdlich und effizient, andererseits sind sie lediglich durch die Bindung an den Rahmen ihrer Programmierung dem Menschen unterlegen. Dies ist ein wichtiger Aspekt, der Kooperation unerlässlich macht. Zugleich stellt er die Fragen nach dem Risiko gesundheitlicher Beeinträchtigung und den Möglichkeiten der Einbringung menschlicher Qualifikationen.

Herausforderungen für die Gesellschaft

Zur Beantwortung dieser Fragen geben Wissenschaftler Einblicke in ihre Forschung. Sie zeigen zudem Beispiele aus der betrieblichen Praxis und vermitteln, wie dieses Wissen die Arbeitssituation der Beschäftigten verbessern kann. Damit liefert die Dokumentation Fakten und Impulse, sie soll gleichzeitig auch Bürger zum Dialog anregen. Das Wissenschaftsjahr 2018 will insgesamt zeigen, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelten von morgen haben können – und wie diese nicht nur den Arbeitsalltag verändern, sondern auch neue Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Dialog setzen. (baua/iovolution)

Die Web-Dokumentation „Kollege Roboter“ gibt es im Internetangebot der BAuA unter: www.wissenschaftsjahr.baua.de