Vor einigen Wochen hat das Google Tochterunternehmen Boston Dynamics der Öffentlichkeit ihren neuesten humanoiden Roboter “Atlas” vorgestellt. In dem Video kann man sehen, dass Atlas mehr kann als zu gehen und dabei nicht umzufallen. Dabei geben die Entwickler einen Hinweis auf die Zukunft: Roboter als die Arbeitskräfte von morgen.

Alpha GO: Maschine besiegt Mensch

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Vor einigen Wochen hat das Google Tochterunternehmen Boston Dynamics der Öffentlichkeit ihren neuesten humanoiden Roboter “Atlas” vorgestellt. In dem Video kann man sehen, dass Atlas mehr kann als zu gehen und dabei nicht umzufallen. Dabei geben die Entwickler einen Hinweis auf die Zukunft: Roboter als die Arbeitskräfte von morgen.

Eigentlich nur eine Software

Jetzt hat Google einen erneuten Trumpf gelandet: Mit “AlphaGo” haben sie jetzt ihr Können bewiesen. Dabei handelt es sich streng genommen um eine Computer-Software. Er besticht aber durch seine Fähigkeit, auf “Intuition” Entscheidungen zu treffen und dabei aus Situationen selbständig zu lernen.

Um diese Fähigkeiten zu demonstrieren, hat Google den weltbesten Spieler im asiatischen Brettspiel “Go” herausgefordert. Der 33-jährige Koreaner Sedon Lee hat bis dieses Jahr 18 internationale Titel in “Go” geholt. Damit zählt er zu den besten Spielern der Welt.

Im Gegensatz zu Schach zeichnet sich Go durch seine Komplexität aus. Die Spielentwicklung ist schwer vorhersagbar, weswegen Spieler neben strategischen Kenntnissen und taktischen Fertigkeiten vor allem Intuition und Kreativität mitbringen müssen.

Menschheit hat nicht verloren

Lange Rede, kurzer Sinn: AlphaGo hat Sedon Lee mehrfach geschlagen. Von bisher fünf Spielen hat das Google-Software vier Runden für sich entschieden. Lee war von der Leistung des Google-Software sichtlich beeindruckt. Auf der dazugehörigen Pressekonferenz konnte man sein Staunen regelrecht vom Gesicht ablesen. Dabei betonte er aber, dass AlphaGo im Wettkampf zwischen Maschine gegen Mensch nicht die Menschheit, sondern nur Sedon Lee verloren habe.

Roboter-Arm mit Blick

Meldungen über Fortschritte im Bereich der Robotik und Künstliche Intelligenz reißen nicht. Dieses Mal hat die Universität Lausanne ein Video über einen Roboter-Arm veröffentlicht. Dieser kann ein in seine Richtung geworfenes Objekt in der Luft fangen. Das ist ein großer Durchbruch. Denn dahinter verbirgt sich keine starre Programmierung, die der Roboter-Arm umsetzt, er erkennt selber Muster und leitet daraus eine Prognose über den Flugverlauf des Objekts – und das im Bruchteil einer Sekunde.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Alpha GO ist ein Projekt von Google zur Künstlichen Intelligenz.
  • Es hat seine Performanz bei einem asiatischen Strategiespiel “GO” bewiesen.
  • Gemeinsam mit seinem Robotik-Programm und Alpha Go vereint Google Robotik und KI.

Wer oder was ist die Iodata GmbH?

Die digitale Transformation der Wirtschaft, die auch unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert wird, ist ein Megatrend, der alle Arbeits- und Lebensbereiche durchdringt und sie verändert. Sie betrifft das Bildungssystem genauso wie das Gesundheitswesen, die Kommunen ebenso wie den Handel und selbstverständlich auch die industrielle Hochtechnologie, die das Herzstück des deutschen Standorts bildet. Umso wichtiger ist es, diese vielfältigen und dynamischen Entwicklungen der digitalen Transformation übersichtlich darzustellen und verständlich zu erklären. Wie wichtig dies ist, kennen wir aus unserer täglichen Arbeit bei der Iodata GmbH. Als Daten-Spezialisten strukturieren, analysieren und visualisieren wir Unternehmensdaten, damit das Management begründete und fundierte Entscheidungen treffen kann. Um die vielfältigen Entwicklungen der Digitalisierung zu beschreiben und zu verstehen, müssen ergänzend zu den quantitativen Daten auch qualitative Indikatoren beachtet werden. Denn heute blicken wir auf dem Fundament von Business Intelligence auf neue Herausforderungen: Smart Data, künstliche Intelligenz, autonome Fertigungsbetriebe, vernetzte Fabriken, Mensch-Roboter-Kollaborationen, predictive analytics, Internet der Dinge oder virtuelle Realitäten, um nur einige Highlights zu nennen. Iovolution.de ist daher nicht nur ein Online-Magazin, das sich an Entscheider aus Wirtschaft, Verbände, Politik und Wissenschaft wendet. Es ist eine Erweiterung des Angebots der Iodata GmbH: ein Instrument zur Trend- und Innovationsbeobachtung.

Wer oder was ist Qlik?

Qlik unterstützt Unternehmen auf der ganzen Welt, schneller zu reagieren und intelligenter zu arbeiten. Mit unserer End-to-End-Lösung können Sie das Potential Ihrer Daten maximal ausschöpfen und die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft legen. Unsere Plattform ist die einzige auf dem Markt, die Ihnen uneingeschränkte Auswertungen ermöglicht, bei denen Sie sich ganz von Ihrer Neugier leiten lassen können. Unabhängig von seinem Kenntnisstand kann jeder echte Entdeckungen machen und zu konkreten geschäftlichen Ergebnissen und Veränderungen beitragen. Bei Qlik geht es um viel mehr als um Datenanalysen. Es geht darum, Menschen zu ermöglichen, die Erkenntnisse zu gewinnen, die echten Wandel vorantreiben. Dass wir beispielsweise Gesundheitssysteme beim Aufdecken von Abweichungen in der Versorgung unterstützen, damit sie Patienten erfolgreicher behandeln können. Einzelhändlern helfen, ihre Lieferketten transparenter zu machen und für einen ungehinderten Warenfluss zu sorgen. Oder durch Nutzung von Daten unseren Beitrag zur Bewältigung großer sozialer Probleme wie den Klimawandel zu leisten. Mit anderen Worten: Es geht uns darum, etwas zu bewirken. 

(C) iovolution.de - iodata GmbH 2020 in Zusammenarbeit mit futureorg Institut - Forschung und Kommunikation für KMU

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend weiterentwickeln zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.