Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt gilt als wichtiger Akteur in Forschung und Anwendung künstlicher Intelligenz. Ein Symposium zeigte die Perspektiven in Deutschland und Europa auf.

Beitrag teilen

Share on xing
Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook
Share on google
Share on whatsapp

Sie haben Fragen zum IO-Reifegradmodell?

Mein Name ist Kamuran Sezer. Bei der Iodata GmbH verantworte ich die Bereiche Forschung und Kommunikation. Ich bin Ihr Ansprechpartner für folgende Themen: Studien, digitale Transformation und IO-Reifegradmodell.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt gilt als wichtiger Akteur in Forschung und Anwendung künstlicher Intelligenz. Ein Symposium zeigte die Perspektiven in Deutschland und Europa auf.

“Künstliche Intelligenz, kurz KI. Die Erwartungen für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in diversen Bereichen von Seite der Forschungseinrichtungen und der Unternehmen sind groß. “, sagt Prof. Karsten Lemmer bei der Eröffnung des Symposiums “Künstliche Intelligenz – Made in Germany” am 4. Juni 2019. Das Vorstandsmitglied des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) betont: “In der Öffentlichkeit ist KI zurzeit noch ein sehr schwammiger Begriff. Oft klingt es nach Science Fiction. Wissenschaft muss die Aufklärung unterstützen und erklären, wie und wo KI als Werkzeug längst Realität ist und was dadurch alles erreicht wird”.

Haben Sie schon Ihre Datenanalyse für mehr Automatisierung, Agilität und neue Geschäftsmodelle erweitert?

Das DLR hat Vertreter aus Forschung, Industrie und Politik nach Berlin zu seinem exklusiven KI-Symposium eingeladen. Die Veranstaltung bildete eine Plattform, um in Vorträgen aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Big Data und KI zu präsentieren und den Austausch zu fördern.

Zahlreiche Vertreter der Forschung diskutierten  zum europäischen Weg in eine digitale Zukunft und präsentierten neueste Forschungsergebnisse.

Plattform des Austauschs

“Auch wenn die ‘Großmächte’ der KI-Forschung in der Öffentlichkeit oftmals im Westen und Fernosten der Weltkarte lokalisiert werden, sind Teildisziplinen und Anwendungen von KI in Deutschland und Europa oft führend”, so Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für die deutsche Luft- und Raumfahrt.

Die anlässlich des Symposiums veröffentlichte Broschüre “KI im DLR – Forschung für den Standort Deutschland” gibt einen Einblick in die vielseitigen Kompetenzen der Forschungseinrichtung.

Chancen und Perspektiven zur KI in Deutschland und Europa

So arbeiten sowohl Erdbeobachter, Verkehrsforscher, Robotiker und Leichtbau-Spezialisten des DLR tatkräftig, um Methoden der künstlichen Intelligenz für zahlreiche weitere Anwendungsfelder zu entwickeln.

Neueste Forschungen der Erdbeobachtung ergeben vergleichsweise neue Anwendungsangebiete mithilfe der KI. In Zukunft sei es möglich, präzisere Satellitendaten zu produzieren sowie diese mit großen Datensätzen aus Social Media zu ergänzen, um Bevölkerungsdichten zu definieren. 

Künstliche Intelligenz für unsere Zukunft

Auch in der Forschung am DLR-Institut für Fahrzeugkonzepte werden neue Modelle entwickelt. Die Vision, vernetzte Fahrzeuge stets sicher und effizient bewegen zu können, wird hier mithilfe der KI erprobt und realisiert.

Als ein großer Vorreiter gilt das DLR-Institut für Robotik und Mechatronik. KI wird hier etwa in den Bereichen der industriellen Produktion der Zukunft, intelligenter Servicerobotik sowie Medizinrobotik und Pflege-Assistenzsysteme eingesetzt.

Wie digital ist Ihr Unternehmen?

Helfen Sie uns, damit wir Ihnen helfen können! Nehmen Sie bitte an unserer ersten Studie zur digitalen Transformation von KMU teil. 

Im Wandel des digitalen Zeitalters

Weitere Einsatzgebiete spezialisieren sich unter anderem auf die Nutzung von Flugzeugen. Diese sollen leichter und damit sparsamer werden, um Kosten und CO2-Emissionen einzusparen. Zugleich sollen sie immer sicherer werden und ihre Wartung effizienter. Forscher des DLR entwickeln hierzu Strukturen, die mit einem Netz aus Sensoren ausgestattet werden. Ähnlich wie ein Mensch soll diese Struktur zukünftig „fühlen“, dass sie verletzt wurde.

Der digitale Wandel verändert Wirtschaft und Gesellschaft weitreichend und stellt eine enorme Herausforderung im 21. Jahrhundert dar. Das DLR stellt sich dieser und entwickelt Werkzeuge, die es dem Standort Deutschland ermöglichen, im globalen Wettbewerb mitzuhalten und den digitalen Wandeln aktiv mizugestalten. Im Querschnittsbereich Digitalisierung arbeitet das DLR stets daran, die Aktivitäten und Kompetenzen seiner Forschung zusammenzuführen.