Immer mehr Führungskräfte müssen Datenkompetenz entwickeln, um die wachsenden Anforderungen einer datengetriebenen Tätigkeit erfüllen zu können. Markus Tausendpfunds Buch "Empirische Studien lesen." hilft Führungskräften, in das komplexe Themenfeld einzusteigen - und die wichtigsten Erkenntnisse jeder Studie schnell zu verstehen.

Datenkompetenz: Wie Sie empirische Studien lesen lernen

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Immer mehr Führungskräfte müssen Datenkompetenz entwickeln, um die wachsenden Anforderungen einer datengetriebenen Tätigkeit erfüllen zu können. Markus Tausendpfunds Buch “Empirische Studien lesen.” hilft Führungskräften, in das komplexe Themenfeld einzusteigen – und die wichtigsten Erkenntnisse jeder Studie schnell zu verstehen.

Dr. Markus Tausendpfunds 2021 erschienenes Buch “Empirische Studien lesen. Einführung in die Praxis der quantitativen Sozialforschung” gibt seinen Lesern einen unkomplizierten Einblick in ein sonst komplexes Feld. Der gesamte Band macht die Lesenden zunächst mit der Struktur von quantitativen Studien in Fachzeitschriften vertraut und ermöglicht anschließend, die Kenntnisse zu erwerben, um wichtige statistische Kennzahlen zu verstehen. Zu den Wichtigsten gehören etwa lineare und logistische Regressionsmodelle. Denn sie sind wichtig, um anhand empirischer Befunde Zusammenhänge zu erkennen.

In dem ersten Kapitel, “Empirische Studien lesen können”, erläutert Tausenpfund, dass heute in zunehmendem Maße quantitative Analyseverfahren eingesetzt werden, um Forschungsfragen zu beantworten. Aus diesem Grund, so Tausenpfund, werden empirische Kenntnisse der Sozialforschung für die Forschung immer relevanter – sei es für die Veröffentlichung eigener Forschungen, die Auseinandersetzung mit neusten Forschungserkenntnissen oder die Weichenstellung für einen Forschungsantrag oder eines Forschungsprojektes.
 
Um dies bei den Lesern zu ermöglichen, soll zunächst ihre Lesefähigkeit ausgebaut werden. Dazu zählen neben der fachgerechten Interpretation einfacher quantitativer Analyseverfahren, wie unter anderem Regression, Korrelation oder Inferenzstatistik. Um empirische Studien zu lesen, ist nicht nur wichtig, die Bedeutung statistischer Kennzahlen zu kennen. Eine empirische Studie ist oft ein Text, in dem Tabellen, Zahlen und Diagramme eingesetzt werden. Solche Texte, die Ergebnisse empirischer Untersuchungen fassen, folgen dabei einer Logik, die hilft die meisten Studien schnell durchzuarbeiten.

Aufbau quantitativer Studien in Fachzeitschriften

Genau hieraus geht Tausenpfund im Kapitel “Empirische Studien lesen können” ein. Er erläutert die Struktur, welche die meisten quantitativen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften teilen. Tausenpfund teilt sie in fünf typische Elemente ein:
 
  • Die Einleitung führt die Lesenden knapp in das Thema und den weiteren Aufbau ein.
  • Der Forschungsstand hilft, den Lesern ein Verständnis dafür zu vermitteln, wie die Forschung mit früheren Forschungen “verzahnt” ist.
  • Daten und Operationalisierung wird genutzt, um die Datengrundlage der Studie zu präsentieren. Die Operationalisierung kann als das Herzstück jeder empirischen Studie aufgefasst werden. Hier wird die Fragestellung der Untersuchung auf messbare Variablen aufgeschlüsselt.
  • In Empirische Befunde werden die zuvor formulierten Hypothesen geprüft. Dafür werden die erhobenen Daten herangezogen.
  • Im Abschließenden “Fazit” und “Ausblick” werden die wichtigsten Ergebnisse der Studie zusammengefasst. Anschließend werden die gewonnenen Erkenntnisse in bestehende wissenschaftliche Forschungsarbeiten zum Thema eingeordnet. An dieser Stelle schließt sich der Kreis mit dem Forschungsstand. In diesem Zusammenhang werden häufig auch Schlussfolgerungen ausgedrückt, die den spezifischen zu erforschenden Aspekt des Aufsatzes überschreiten.

Empirische Studien endlich verstehen

Markus Tausendpfunds “Empirische Studien lesen. Einführung in die Praxis der quantitativen Sozialforschung” bietet selbst denjenigen, die sich in der Vergangenheit schwergetan haben, empirische Forschungen zu verstehen, die Möglichkeit, das Thema noch einmal neu aufzuarbeiten. Mit anschaulichen Beispielen versteht Tausenpfund es, selbst komplexe Ideen mit einer Leichtigkeit den Leser*innen zu vermitteln. (springer/futureorg/iovolution)
Markus Tausendpfund: Empirische Studien lesen. Einführung in die Praxis der quantitativen Sozialforschung. Springer Fachmedien Wiesbaden 2021. Print ISBN: 978-3-658-33176-4
Markus Tausendpfund: Empirische Studien lesen. Einführung in die Praxis der quantitativen Sozialforschung. Springer Fachmedien Wiesbaden 2021. Print ISBN: 978-3-658-33176-4

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Wer oder was ist die Iodata GmbH?

Die digitale Transformation der Wirtschaft, die auch unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert wird, ist ein Megatrend, der alle Arbeits- und Lebensbereiche durchdringt und sie verändert. Sie betrifft das Bildungssystem genauso wie das Gesundheitswesen, die Kommunen ebenso wie den Handel und selbstverständlich auch die industrielle Hochtechnologie, die das Herzstück des deutschen Standorts bildet. Umso wichtiger ist es, diese vielfältigen und dynamischen Entwicklungen der digitalen Transformation übersichtlich darzustellen und verständlich zu erklären. Wie wichtig dies ist, kennen wir aus unserer täglichen Arbeit bei der Iodata GmbH. Als Daten-Spezialisten strukturieren, analysieren und visualisieren wir Unternehmensdaten, damit das Management begründete und fundierte Entscheidungen treffen kann. Um die vielfältigen Entwicklungen der Digitalisierung zu beschreiben und zu verstehen, müssen ergänzend zu den quantitativen Daten auch qualitative Indikatoren beachtet werden. Denn heute blicken wir auf dem Fundament von Business Intelligence auf neue Herausforderungen: Smart Data, künstliche Intelligenz, autonome Fertigungsbetriebe, vernetzte Fabriken, Mensch-Roboter-Kollaborationen, predictive analytics, Internet der Dinge oder virtuelle Realitäten, um nur einige Highlights zu nennen. Iovolution.de ist daher nicht nur ein Online-Magazin, das sich an Entscheider aus Wirtschaft, Verbände, Politik und Wissenschaft wendet. Es ist eine Erweiterung des Angebots der Iodata GmbH: ein Instrument zur Trend- und Innovationsbeobachtung.

Wer oder was ist Qlik?

Qlik unterstützt Unternehmen auf der ganzen Welt, schneller zu reagieren und intelligenter zu arbeiten. Mit unserer End-to-End-Lösung können Sie das Potential Ihrer Daten maximal ausschöpfen und die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft legen. Unsere Plattform ist die einzige auf dem Markt, die Ihnen uneingeschränkte Auswertungen ermöglicht, bei denen Sie sich ganz von Ihrer Neugier leiten lassen können. Unabhängig von seinem Kenntnisstand kann jeder echte Entdeckungen machen und zu konkreten geschäftlichen Ergebnissen und Veränderungen beitragen. Bei Qlik geht es um viel mehr als um Datenanalysen. Es geht darum, Menschen zu ermöglichen, die Erkenntnisse zu gewinnen, die echten Wandel vorantreiben. Dass wir beispielsweise Gesundheitssysteme beim Aufdecken von Abweichungen in der Versorgung unterstützen, damit sie Patienten erfolgreicher behandeln können. Einzelhändlern helfen, ihre Lieferketten transparenter zu machen und für einen ungehinderten Warenfluss zu sorgen. Oder durch Nutzung von Daten unseren Beitrag zur Bewältigung großer sozialer Probleme wie den Klimawandel zu leisten. Mit anderen Worten: Es geht uns darum, etwas zu bewirken. 

(C) iovolution.de - iodata GmbH 2020 in Zusammenarbeit mit futureorg Institut - Forschung und Kommunikation für KMU

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend weiterentwickeln zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.