Der Handel treibt die Digitalisierung immer weiter voran. Doch sind mit der zunehmenden Digitalisierung für die Unternehmen auch Gefahren und Risiken verbunden. Um diese zu vermeiden, dient die neue Checkliste des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel.

IT-Sicherheit in Unternehmen: Die Checkliste für den Handel

Beitrag teilen

Der Handel treibt die Digitalisierung immer weiter voran. Doch sind mit der zunehmenden Digitalisierung für die Unternehmen auch Gefahren und Risiken verbunden. Um diese zu vermeiden, dient die neue Checkliste des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel.

Kurz vor Weihnachten brummt das Geschäft im Online-Handel. Kund:innen suchen nach Weihnachtsgeschenken, bezahlen online und bekommen das Geschenk am besten schnell nach Hause geliefert. Gerade zu dieser Zeit warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor einem erneuten erhöhten Versand von Ransomware wie Emotet-Spam. Bei ihm handelt es sich um einen Trojaner, der als Spam sich auf Computer einnistet. Von dort aus verteilt er sich unbemerkt weiter, wie die Verbraucherzentrale aufklärt.

IT-Sicherheit soll Priorität sein

IT-Sicherheit im eigenen Unternehmen steht häufig gar nicht oder sehr weit unten auf der Liste. Dabei sind die Risiken gefährliche Realität: Denn die Abhängigkeit der digitalen Infrastruktur kann bei einem Cyberangriff deutliche Umsatzausfälle im Unternehmen hervorrufen. Auch die Methoden der Angreifer verändern sich ständig. Dabei werden sie immer komplexer. Handelsunternehmen müssen sich daher dieser Gefährdungen bewusst sein, resümiert das Kompetenzzentrum Handel.
 
Die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens soll erhöht werden – nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für Mitarbeiter:innen und Kund:innen. Sich und das eigene Unternehmen zu schützen, sollte daher auf der Prioritätenliste ganz weit oben stehen. Sichere Passwörter sind eine Sache – aber auch die Sensibilisierung der Mitarbeitenden über mögliche Gefahren sollten nicht unterschätzt werden.

Checkliste für IT-Sicherheit im Online-Handel

Um Unternehmen die Möglichkeit anzubieten, sich selbst und ihre Kundschaft beim Online-Handel zu schützen, hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel eine Checkliste entwickelt. Diese soll kleinen und mittleren Unternehmen einen Überblick über die möglichen Gefahren geben. Zudem aber auch Möglichkeiten, sich zu schützen. Hier können Sie die Checkliste (pdf) kostenlos herunterladen. Sie zeigt auf, was Sie tun können, um Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeitenden und Ihre Kundschaft vor Cyberangriffen zu schützen. Herausgeber ist der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel: Checkliste hier herunterladen
Hier können Sie die Checkliste (pdf) kostenlos herunterladen. Sie zeigt auf, was Sie tun können, um Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeitenden und Ihre Kundschaft vor Cyberangriffen zu schützen. Herausgeber ist der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel: Checkliste hier herunterladen
Hier können Sie die Checkliste (pdf) kostenlos herunterladen. Sie zeigt auf, was Sie tun können, um Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeitenden und Ihre Kundschaft vor Cyberangriffen zu schützen. Herausgeber ist der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel: Checkliste hier herunterladen
Die Checkliste macht auf Risiken wie Hacker, unklare Regelungen und menschliche Fehlhandlungen aufmerksam. Zudem werden die gewöhnlichsten Schwachpunkte eines Online-Shops genannt: Dazu zählen Zugangssicherheit, Kunden- und Händlerzugang und weitere Anwendungen wie Zahlungs- und Bankzugänge. Diese sollen immer mit gut verschlüsselten Passwörtern versehen werden.
 
Die Checkliste beschäftigt sich auch mit IT-Sicherheit im Home-Office: Dazu dient eine Liste von 15 Tipps, die sicheres mobiles Arbeit garantieren sollen. Wichtig ist die Prävention: Es bedarf klarer Strukturen und Abläufe, um das IT-Sicherheitsniveau nachhaltig zu erhöhen. Die meisten empfohlenen Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit sind auch ohne große Investitionen umsetzbar. (kompetenzzentrumhandel/futureorg/iovolution)

Beitrag teilen

Wer oder was ist die Iodata GmbH?

Die digitale Transformation der Wirtschaft, die auch unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert wird, ist ein Megatrend, der alle Arbeits- und Lebensbereiche durchdringt und sie verändert. Sie betrifft das Bildungssystem genauso wie das Gesundheitswesen, die Kommunen ebenso wie den Handel und selbstverständlich auch die industrielle Hochtechnologie, die das Herzstück des deutschen Standorts bildet. Umso wichtiger ist es, diese vielfältigen und dynamischen Entwicklungen der digitalen Transformation übersichtlich darzustellen und verständlich zu erklären. Wie wichtig dies ist, kennen wir aus unserer täglichen Arbeit bei der Iodata GmbH. Als Daten-Spezialisten strukturieren, analysieren und visualisieren wir Unternehmensdaten, damit das Management begründete und fundierte Entscheidungen treffen kann. Um die vielfältigen Entwicklungen der Digitalisierung zu beschreiben und zu verstehen, müssen ergänzend zu den quantitativen Daten auch qualitative Indikatoren beachtet werden. Denn heute blicken wir auf dem Fundament von Business Intelligence auf neue Herausforderungen: Smart Data, künstliche Intelligenz, autonome Fertigungsbetriebe, vernetzte Fabriken, Mensch-Roboter-Kollaborationen, predictive analytics, Internet der Dinge oder virtuelle Realitäten, um nur einige Highlights zu nennen. Iovolution.de ist daher nicht nur ein Online-Magazin, das sich an Entscheider aus Wirtschaft, Verbände, Politik und Wissenschaft wendet. Es ist eine Erweiterung des Angebots der Iodata GmbH: ein Instrument zur Trend- und Innovationsbeobachtung.

Wer oder was ist Qlik?

Qlik unterstützt Unternehmen auf der ganzen Welt, schneller zu reagieren und intelligenter zu arbeiten. Mit unserer End-to-End-Lösung können Sie das Potential Ihrer Daten maximal ausschöpfen und die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft legen. Unsere Plattform ist die einzige auf dem Markt, die Ihnen uneingeschränkte Auswertungen ermöglicht, bei denen Sie sich ganz von Ihrer Neugier leiten lassen können. Unabhängig von seinem Kenntnisstand kann jeder echte Entdeckungen machen und zu konkreten geschäftlichen Ergebnissen und Veränderungen beitragen. Bei Qlik geht es um viel mehr als um Datenanalysen. Es geht darum, Menschen zu ermöglichen, die Erkenntnisse zu gewinnen, die echten Wandel vorantreiben. Dass wir beispielsweise Gesundheitssysteme beim Aufdecken von Abweichungen in der Versorgung unterstützen, damit sie Patienten erfolgreicher behandeln können. Einzelhändlern helfen, ihre Lieferketten transparenter zu machen und für einen ungehinderten Warenfluss zu sorgen. Oder durch Nutzung von Daten unseren Beitrag zur Bewältigung großer sozialer Probleme wie den Klimawandel zu leisten. Mit anderen Worten: Es geht uns darum, etwas zu bewirken. 

(C) iovolution.de - iodata GmbH 2020 in Zusammenarbeit mit futureorg Institut - Forschung und Kommunikation für KMU

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend weiterentwickeln zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.