Beiträge rund um

Forschung

Qlik Insight Bot: Die Vision einer datenkompetenten Welt

Wer wünscht ihn sich nicht – den Überblick über sämtliche Daten aus allen Quellen? Sozusagen eine datenkompetente Welt, in der jeder Mensch, ohne jegliche Vorkenntnisse, Probleme mithilfe von sortierten Daten lösen kann. Der Qlik Insight Bot verspricht dies und vieles mehr. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share

Mehr als Mobilität: Wie bewegen wir uns in Zukunft fort?

Wie möchten wir in Zukunft unterwegs sein und wie können wir das Leben in der Stadt verbessern? Forscher, Unternehmer und Politiker sind weltweit auf der Suche nach nachhaltigen Mobilitätsformen und -angeboten. Zahlreiche Projekte präsentieren nun erste Lösungsansätze. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on

Reanimationsmatte bei Kreislaufstillstand – Eine Entlastung für Ersthelfer

In Deutschland sterben jährlich rund 10.000 Menschen in Folge eines Herz-Kreislaufversagens, obwohl sie gerettet werden könnten. Ein neuartiges Erste-Hilfe-Tool mit integrierter Sensorik soll in Zukunft das Wiederbeleben bei einem Herzstillstand erleichtern. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing In Deutschland sterben jährlich rund

Datenstandards sparen Millionen: Mit eCl@ss eine ganze Branche digitalisieren

Datenstandards wie eCl@ss vereinfachen den Handel und die Kommunikation zwischen Unternehmen. Dadurch sparen sie im Schnitt 5,85 Millionen Euro im Jahr. Vor allem im Einkauf und im Vertrieb spart eCl@ss viel Geld, zeigt eine neue Studie der IW Consult. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin

„Was wäre wenn…“: Über das neue Leben in der Stadt

Immer in Bewegung und ständig gemeinsam – ein vermeintlich typisches Leben in der Stadt kann Hürden mit sich bringen. Aber was wäre wenn…? Der weltweit agierende Multi-Technologiekonzern 3M findet in verschiedenen Zukunftsszenarien Antworten. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Immer in Bewegung

Die ökonomische Bewertung von Daten

In den letzten Jahrzehnten hat die Bedeutung immaterieller Vermögensgegenstände für Unternehmen und damit auch für ganze Volkswirtschaften erheblich zugenommen. Um immaterielle Vermögensgegenstände adäquat bewirtschaften zu können, entstand der Wunsch, diese zu bewerten. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing In den letzten Jahrzehnten

Erfolgreiches E-Learning: Nicht alle Lernmethoden sind gleich gut

Die allgegenwärtige Digitalisierung macht auch vor Bildungsangeboten nicht halt. Doch digitale Lernmethoden eignen sich nicht für jeden Inhalt gleichermaßen – und sie sind nicht alle gleich gut. Worauf es bei der Auswahl ankommt, erläutert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) in der aktuellen Ausgabe ihres BGW magazins. Beitrag teilen

Artificial Coworker: Von Nine-to-Five zu Zero-to-24

Wertvolle Helfer oder gnadenlose Jobkiller? Übernimmt künstliche Intelligenz zukünftig unangenehme Routineaufgaben, oder machen Artificial Coworker die meisten Menschen arbeitslos? Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Wertvolle Helfer oder gnadenlose Jobkiller? Übernimmt künstliche Intelligenz zukünftig unangenehme Routineaufgaben, oder machen Artificial Coworker die meisten

Karlsruhe holt auf – Deutsche Städte im IT-Vergleich

Hamburg bleibt weiterhin die Hauptstadt der IT- Experten. Das zeigt eine aktuelle BITKOM-Studie, die den Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in ITK-Berufen in Deutschland untersucht. Im Städtevergleich der WirtschaftsWoche zeigt sich aber, dass insbesondere Karlsruhe aufholt. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Hamburg

Entmystifizierung der KI – Europäische Regierungen unter Zugzwang

Unternehmen mit dem Fokus auf Künstlicher Intelligenz (KI) gewinnen zunehmend an Einfluss. Wie können politische Entscheidungsträger die inländische Innovationsbasis und Wirtschaft stärken? Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Unternehmen mit dem Fokus auf Künstlicher Intelligenz (KI) gewinnen zunehmend an Einfluss. Wie können

Digitale Krankheitserreger: Impfung gegen Cyber-Bedrohungen

Die digitale Transformation erfasst das Gesundheitswesen und ermöglicht neue Geschäftsmodelle, bessere Prävention vor Krankheiten, schnellere Anamnese sowie effizientere Betreuung von Patienten. Doch trotz vieler Chancen steigen auch die Risiken, Opfer eines Datenmissbrauchs zu werden, enorm. Wie kann eine professionelle Vorsorge im Bereich IT-Systeme aussehen? Beitrag teilen Share on facebook Share

Strategien gegen Fachkräftemangel: Mit Augmented Reality Effizienz erhöhen und Fachkräftemangel verhindern

Das Marktforschungsunternehmen IDC hat AR-Use Cases in den Bereichen Kundendienst, Schulungen, Wissenstransfer, Vertrieb und Marketing sowie Fertigung untersucht. Die Anwendungsfälle zeigen, wie Unternehmen aktuell schon von Augmented Reality (AR) profitieren und Fachkräftemangel verhindern können. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Das Marktforschungsunternehmen

Digitale Transformation im Unternehmen: Was steckt dahinter?

Schnelligkeit und Mobilität gehören heute zu den Standards der digital vernetzten Welt. Um den enormen Anforderungen gerecht zu werden, setzen Unternehmen die neuesten digitalen Technologien ein. Dafür rüsten sie auf – weltweit. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Schnelligkeit und Mobilität gehören

Künstliche Intelligenz in der Praxis: Drei Beispiele für die Industrie

Ob in privater, öffentlicher oder wirtschaftlicher Hinsicht, der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) betrifft weite Teile unserer zukünftigen Gesellschaft. Doch inwieweit wird KI bereits heute in der Industrie eingesetzt? Die folgenden Praxisbeispiele geben einen Einblick in diesen, als wesentlich geltenden, Innovationsfaktor. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share

Containern oder nicht: Lebensmittelspenden über digitale Plattform verteilen

Die Verschwendung von Lebensmitteln in Deutschland weiter zu reduzieren, indem Lebensmittelspenden schnell und bedarfsorientiert auf die Tafeln verteilt werden, ist das Ziel eines Projekts der Forschungsgruppe „Marktdesign“ am ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim. In diesem Rahmen wir eine digitale Plattform zur besseren Vernetzung von Tafeln, Handel und

Transformationsatlas: Wie die Gewerkschaft die Digitalisierung sieht

Seit die Digitalisierung auf die Arbeitswelt spürbar einwirkt, schalten die Gewerkschaften sich immer deutlicher in die Debatte zur digitalen Transformation ein. Jetzt hat die IG Metall, eine der größten Einzelgewerkschaft in Deutschland, einen Transformationsatlas der Digitalisierung veröffentlicht – ein mächtiger Bericht mit einer klaren Botschaft: Unternehmen, transformiert euch endlich! Beitrag

Lost in Analytics: Wo deutsche Unternehmen in der digitalen Kundenbeziehung stehen

Mit der Digitalisierung hat sich die Kommunikation stark verändert. Das gilt besonders für Unternehmen, denen einen Vielzahl von Analysetools zur Optimierung ihres Angebots zur Verfügung stehen. In wie weit diese bereits von deutschen Unternehmen genutzt werden, erfasst eine Bitkom-Studie. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin

Mit Realdaten zur Digitalisierung: Realtest auf der A39

Das Fahrzeug der Zukunft soll seine Fahrgäste sicher, zeiteffizient und komfortabel von A nach B bringen, dabei mit anderen Informationen zu Verkehrslage und Straßenbeschaffenheit austauschen sowie kooperative Fahrverbünde bilden. Dafür werden jede Menge Daten und eine Anwendungsplattform benötigt – sowie Künstliche Intelligenz. (Foto: dlr – Institut für Verkehrssystemtechnik) Beitrag teilen

Wer oder was ist die Iodata GmbH?

Die digitale Transformation der Wirtschaft, die auch unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert wird, ist ein Megatrend, der alle Arbeits- und Lebensbereiche durchdringt und sie verändert. Sie betrifft das Bildungssystem genauso wie das Gesundheitswesen, die Kommunen ebenso wie den Handel und selbstverständlich auch die industrielle Hochtechnologie, die das Herzstück des deutschen Standorts bildet. Umso wichtiger ist es, diese vielfältigen und dynamischen Entwicklungen der digitalen Transformation übersichtlich darzustellen und verständlich zu erklären. Wie wichtig dies ist, kennen wir aus unserer täglichen Arbeit bei der Iodata GmbH. Als Daten-Spezialisten strukturieren, analysieren und visualisieren wir Unternehmensdaten, damit das Management begründete und fundierte Entscheidungen treffen kann. Um die vielfältigen Entwicklungen der Digitalisierung zu beschreiben und zu verstehen, müssen ergänzend zu den quantitativen Daten auch qualitative Indikatoren beachtet werden. Denn heute blicken wir auf dem Fundament von Business Intelligence auf neue Herausforderungen: Smart Data, künstliche Intelligenz, autonome Fertigungsbetriebe, vernetzte Fabriken, Mensch-Roboter-Kollaborationen, predictive analytics, Internet der Dinge oder virtuelle Realitäten, um nur einige Highlights zu nennen. Iovolution.de ist daher nicht nur ein Online-Magazin, das sich an Entscheider aus Wirtschaft, Verbände, Politik und Wissenschaft wendet. Es ist eine Erweiterung des Angebots der Iodata GmbH: ein Instrument zur Trend- und Innovationsbeobachtung.

Wer oder was ist Qlik?

Qlik unterstützt Unternehmen auf der ganzen Welt, schneller zu reagieren und intelligenter zu arbeiten. Mit unserer End-to-End-Lösung können Sie das Potential Ihrer Daten maximal ausschöpfen und die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft legen. Unsere Plattform ist die einzige auf dem Markt, die Ihnen uneingeschränkte Auswertungen ermöglicht, bei denen Sie sich ganz von Ihrer Neugier leiten lassen können. Unabhängig von seinem Kenntnisstand kann jeder echte Entdeckungen machen und zu konkreten geschäftlichen Ergebnissen und Veränderungen beitragen. Bei Qlik geht es um viel mehr als um Datenanalysen. Es geht darum, Menschen zu ermöglichen, die Erkenntnisse zu gewinnen, die echten Wandel vorantreiben. Dass wir beispielsweise Gesundheitssysteme beim Aufdecken von Abweichungen in der Versorgung unterstützen, damit sie Patienten erfolgreicher behandeln können. Einzelhändlern helfen, ihre Lieferketten transparenter zu machen und für einen ungehinderten Warenfluss zu sorgen. Oder durch Nutzung von Daten unseren Beitrag zur Bewältigung großer sozialer Probleme wie den Klimawandel zu leisten. Mit anderen Worten: Es geht uns darum, etwas zu bewirken. 

(C) iovolution.de - iodata GmbH 2020 in Zusammenarbeit mit futureorg Institut - Forschung und Kommunikation für KMU

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend weiterentwickeln zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.