Beiträge rund um

Forschung

Schrödingers Digitalisierung: Ernüchternd und lobenswert zugleich

In Sachen Digitalisierung ist die deutsche Wirtschaft spitze und lahm zugleich. Zu dieser – auf den ersten Blick – ambivalenten Erkenntnis gelangt die Studie einer führenden Unternehmensberatung. Größere Unternehmen blicken auf beste Voraussetzungen, werden aber durch den Mangel an Spezialisten im eigenen Haus ausgebremst. Beitrag teilen Share on facebook Share

Mensch-Roboter-Interaktion: Können Roboter Arbeitskollegen sein?

Menschen werden mit Robotern zusammenarbeiten. Das wird immer wahrscheinlicher. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat dazu spannende Empfehlungen herausgegeben: So beispielsweise der Verzicht auf vermenschlichende Beschreibungen von Robotern. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Menschen werden mit Robotern zusammenarbeiten. Das wird

KI in der Führung: Wenn eine App den Weg zeigt

Die Diskussion um den Wandel des Arbeitsmarktes durch Digitalisierung und Automatisierung ist keine Neue. Technologien, wie Künstliche Intelligenz, spielen dabei eine große Rolle. Zur Befindlichkeit von Beschäftigten gegenüber der KI-Technologie hat Bitkom eine Befragung veröffentlicht. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Die

IT-Experten fehlen: Fachkräftemangel bremst Digitalisierung

Immer weniger Nachwuchs trifft auf die stetig steigende Nachfrage von Fachkräften. Der Mangel für Ingenieurs- und IT Berufe ist besonders, ein Umstand, der mit der baldigen Rente der Babyboomer Generation sich verschärfen wird.„Für die Bewältigung aewiesen”, appelliert aus diesem Grund VDI-Chef Ralph Appel.ktueller und künftiger IT- und Digitalisierungsprojekte ist der

Big Data im Weltall: So viele Daten wie Sterne am Himmel

Gerade mal sechs Astronauten befinden sich im Weltall. Mit ihren Experimenten und technischen Equipments produzieren sie aber große Mengen an Daten. Was man mit diesen Daten alles machen kann, haben 650 Forscher und Ingenieure auf der “Big Data from Space”-Konferenz diskutiert. Dazu hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Ländlicher Raum: Landwirte bringen digitalen Fortschritt

Der Unterschied des Digitalisierungsgrades von Stadt und Land in Deutschland führt regelmäßig zu Debatten. So besteht der Eindruck, dass Städte das Land abhängen – ein Problem, dem besonders Landwirte entgegenwirken. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Der Unterschied des Digitalisierungsgrades von Stadt

ThoughtSpot Beyond: Ein Reisebericht zu neuen Ufern in Business Intelligence

Eine bahnbrechende Business Intelligence-Applikation aus den USA schwappt nach Europa über: ThoughtSpot hat das Zeug, Business Intelligence auf eine neue Stufe zu stellen, sind die beiden Iodata-Mitarbeiter, Andreas Schwarz und Florian Schuhmacher, überzeugt. Dafür sind sie extra in die USA gereist, um an einer Konferenz teilzunehmen. Über ihre Erkenntnisse berichten

Breitbandausbau: Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands gefährdet

Noch immer gilt Deutschland als eines der Schlusslichter, wenn es um den Breitbandausbau, speziell die Internetgeschwindigkeit geht. Dabei ist diese für den langfristigen Erfolg des deutschen Standorts unabdingbar. Wie machen es andere Länder? Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Noch immer gilt

DIZ BW: Stimmungsbild zu künstlicher Intelligenz aus Baden-Württemberg

Künstliche Intelligenz gilt als einer der Megatrends des 21ten Jahrhunderts. In nahezu allen Lebensbereichen des Menschen sind Potentiale dieser Technologie auszumachen, doch genauso gibt es warnende Stimmen. Das Digitale Innovations Zentrum (DIZ) hat nun ein Stimmungsbild für Baden-Württemberg veröffentlicht. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin

Brain Gate: Chatten per Gedankenkraft

Auch wenn es noch immer nach Science Fiction klingt, so sind Maschinen, welche durch Gedanken gesteuert werden können, nicht neu. Es gibt sogar Spielzeug, das diese Technologie nutzt. Neu ist aber, dass Gedankensteuerung durch Chip-Implantate möglich ist. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on

Demografischer Wandel: Robotik mit oder ohne den Menschen?

Können Roboter den Fachkräftemangel in der Pflege und im produzierenden Gewerbe beheben? Zwei Forschungsprojekte prüfen den Ernstfall: mit SeRoDi und AQUIAS wird der Einsatz von mitarbeiterzentrierten Mensch-Roboter Arbeitsplätzen in der stationären Pflege und Industrie getestet. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Können

Optimismus: IKT-Unternehmen blicken optimistisch in die Zukunft

Im vierten Quartal des Jahres 2018 sagt das ZEW-Barometer der Informations- und Kommunikationswirtschaft Zugewinne voraus. Entsprechend gut ist die Stimmung, verzeichnete das dritte Quartal bereits ein konjunkturelles Wachstum. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Im vierten Quartal des Jahres 2018 sagt das

Klimawandel: Mit Digitalisierung gegen die Klimakatastrophe kämpfen

Die Diskussion rund um den Klimawandel und seine Folgen ist allgegenwärtig, bildet der Sachverhalt doch eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Dass die Digitalisierung bei ihrer Bewältigung helfen kann, war Thema auf dem UN-Klimagipfel in Kattowitz. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on

Cloud-Provider: Papierberge wandern in die Cloud

Die digitale Transformation revolutioniert Datenverarbeitungsprozesse und bringt Konzepte wie das digitale Büro mit sich. Doch in Fragen der Umsetzung vertrauen deutsche Unternehmen überwiegend Dienstleistern – statt selbst Hand anzulegen. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Die digitale Transformation revolutioniert Datenverarbeitungsprozesse und bringt

E-Invoicing: Die digitale Rechnungslösung lohnt sich

Schnelligkeit, Verfügbarkeit, Flexibilität – diese Anforderungen müssen Unternehmen zunehmend auch im Rechnungswesen bewältigen. Bei der Digitalisierung in diesem Bereich hinkt Deutschland jedoch hinterher. Wie groß der Handlungsbedarf und auch das Potenzial der elektronischen Rechnungsverarbeitung ist, zeigt eine Studie des Fraunhofer IAO und der Comarch AG. Beitrag teilen Share on facebook

Papierchaos: Es mangelt am Dokumenten-Management-System

Die digitale Transformationen bietet immense Chancen im Bezug auf die Verwaltung und Nutzung von Daten zur zeit- und ortsunabhängigen Arbeit. Doch noch stellt dieser Wandel eine Herausforderung für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) dar. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Die digitale

Studie: Vertrauen in Datensicherheit auf Fünf-Jahres-Hoch

Ob beim Online-Banking, im Web-Shop oder in sozialen Netzwerken: Datensicherheit entscheidet für viele Internetnutzer über das Vertrauen in Online-Dienste. Diese gewinnen Vertrauen, wie eine Bitkom-Studie zeigt. Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Ob beim Online-Banking, im Web-Shop oder in sozialen Netzwerken: Datensicherheit

Happy Birthday: Computermaus wird 50

Ohne Maus, kein Computer. Bei manchen Computeranwendungen kann man auf die Tastatur verzichten, aber ohne Computermaus geht es nicht. Jetzt feiert die unscheinbare Technologie 50jähriges Jubiläum. Wir sagen: Happy Birthday! Beitrag teilen Share on facebook Share on twitter Share on linkedin Share on xing Ohne Maus, kein Computer. Bei manchen

Wer oder was ist die Iodata GmbH?

Die digitale Transformation der Wirtschaft, die auch unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert wird, ist ein Megatrend, der alle Arbeits- und Lebensbereiche durchdringt und sie verändert. Sie betrifft das Bildungssystem genauso wie das Gesundheitswesen, die Kommunen ebenso wie den Handel und selbstverständlich auch die industrielle Hochtechnologie, die das Herzstück des deutschen Standorts bildet. Umso wichtiger ist es, diese vielfältigen und dynamischen Entwicklungen der digitalen Transformation übersichtlich darzustellen und verständlich zu erklären. Wie wichtig dies ist, kennen wir aus unserer täglichen Arbeit bei der Iodata GmbH. Als Daten-Spezialisten strukturieren, analysieren und visualisieren wir Unternehmensdaten, damit das Management begründete und fundierte Entscheidungen treffen kann. Um die vielfältigen Entwicklungen der Digitalisierung zu beschreiben und zu verstehen, müssen ergänzend zu den quantitativen Daten auch qualitative Indikatoren beachtet werden. Denn heute blicken wir auf dem Fundament von Business Intelligence auf neue Herausforderungen: Smart Data, künstliche Intelligenz, autonome Fertigungsbetriebe, vernetzte Fabriken, Mensch-Roboter-Kollaborationen, predictive analytics, Internet der Dinge oder virtuelle Realitäten, um nur einige Highlights zu nennen. Iovolution.de ist daher nicht nur ein Online-Magazin, das sich an Entscheider aus Wirtschaft, Verbände, Politik und Wissenschaft wendet. Es ist eine Erweiterung des Angebots der Iodata GmbH: ein Instrument zur Trend- und Innovationsbeobachtung.

Wer oder was ist Qlik?

Qlik unterstützt Unternehmen auf der ganzen Welt, schneller zu reagieren und intelligenter zu arbeiten. Mit unserer End-to-End-Lösung können Sie das Potential Ihrer Daten maximal ausschöpfen und die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft legen. Unsere Plattform ist die einzige auf dem Markt, die Ihnen uneingeschränkte Auswertungen ermöglicht, bei denen Sie sich ganz von Ihrer Neugier leiten lassen können. Unabhängig von seinem Kenntnisstand kann jeder echte Entdeckungen machen und zu konkreten geschäftlichen Ergebnissen und Veränderungen beitragen. Bei Qlik geht es um viel mehr als um Datenanalysen. Es geht darum, Menschen zu ermöglichen, die Erkenntnisse zu gewinnen, die echten Wandel vorantreiben. Dass wir beispielsweise Gesundheitssysteme beim Aufdecken von Abweichungen in der Versorgung unterstützen, damit sie Patienten erfolgreicher behandeln können. Einzelhändlern helfen, ihre Lieferketten transparenter zu machen und für einen ungehinderten Warenfluss zu sorgen. Oder durch Nutzung von Daten unseren Beitrag zur Bewältigung großer sozialer Probleme wie den Klimawandel zu leisten. Mit anderen Worten: Es geht uns darum, etwas zu bewirken. 

(C) iovolution.de - iodata GmbH 2020 in Zusammenarbeit mit futureorg Institut - Forschung und Kommunikation für KMU

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend weiterentwickeln zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.