Beiträge rund um

Menschen

„Digitalization Cases“: im Gespräch mit den Herausgebern

Das Buch „Digitalization Cases Vol. 2: Mastering Digital Transformation for Global Business“ bietet einen greifbaren Einblick in die neue digitale Wirtschaft. Die Besonderheit: Band 2 wird international. Zu den Zielen und Potenzial des Buches äußern sich zwei der Herausgeber: Nils Urbach und Karlheinz Kautz.

Mensch-Maschine-Zusammenarbeit: KI als sozial interaktiver Partner

Künstliche Intelligenz (KI) begegnet uns heute sowohl im Beruf als auch in der Freizeit. In naher Zukunft könnte die Zusammenarbeit mit virtuellen Coaches und Robotern Realität werden. Wie das gelingt, diskutiert Elisabeth André, Informatikprofessorin an der Universität Augsburg.

Effizientere Agrarwirtschaft: Radarmessungen für Bodenfeuchte

Dürre und Trockenperioden bedrohen zunehmend den Ackerbau. Um Ernten zu sichern, ist die Bodenfeuchte ein wichtiger Faktor. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) testet neue Radartechnologien über dem Gebiet der italienischen Tavoliere-Ebene durch. Das Ziel: Für eine effizientere Wasserwirtschaft sorgen.

Digital Farming Conference: für die Zukunft der Landwirtschaft

Am 17. Mai 2022 fand die jährliche Digital Farming Conference in Berlin statt. Angeboten wird ein Raum, um Land- und Ernährungswirtschaft neu zu denken. Das zentrale Thema: die Digitalisierung der Landwirtschaft – über die digitale Transformation des Agrar- und Ernährungssystems.

Digitalisierung der Baubranche: differenzierte Ansätze

Digitalisierung betrifft auch die Baubranche: Für effizienteres Bauen entstehen neue Unternehmen, die digital und nachhaltig funktionieren. Doch Digitalisierung ist noch nicht in allen Unternehmen angekommen. Lars Krauß und Reinhard Eberl-Pacan, CEOs von Bauunternehmen, stellen die Rolle der Digitalisierung in ihren Unternehmen vor.

HPE-Reifegradmodell: Für optimierte Datenwertschöpfung in Unternehmen

Für die Europäische Kommission sind Daten die „Lebensader der wirtschaftlichen Entwicklung.“ Firmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben aber noch viel Arbeit vor sich, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Dies zeigt eine Umfrage von YouGov und HPE – die auch Self-Assessment Tools und Planungsgrundlagen bietet. Das Ziel: Unternehmen bei der Entwicklung einer Datenstrategie unterstützen.

Digitalisierung der Jobprofile: Kompetenzen neu denken

Digitalisierung bedeutet für Unternehmen eine kontinuierliche Transformation. Dies gilt auch für Arbeitsaufgaben und Tätigkeiten – sodass sogar die Jobprofile neu definiert werden müssen. Unterstützung dabei bietet das Fraunhofer IAO: Um die Jobprofile der Zukunft klar gestaltet zu können.

Digitalisierung als Mittel: eine systemische Rationalisierung

Die Digitalisierung wird oft als disruptiv betrachtet – als könnten neue Technologien abrupte Umbrüche hervorbringen. Doch digitale Technologien bestimmen nicht unbedingt die Transformation einer Organisation. Im Gegenteil: Sie stellen lediglich ein Mittel dar, wodurch sich Transformation verwirklicht.

Anreize für Data Sharing: Datenpotenzial ausnutzen

Daten bieten Unternehmen sowie der Wissenschaft enorme Innovationspotenziale. Jedoch werden diese in Deutschland überwiegend noch nicht genutzt. Um sich diesem Trend zu widersetzen, bietet das Projekt IEDS wichtige Einblicke in die Datenbereitschaft von deutschen Unternehmen – und hebt dabei den Forschungsstand.

„Digitalization Cases“: Digitalisierung greifbar gemacht

Innovative Technologien betreffen alle Sektoren der Ökonomie – oft mit herausfordernden Implikationen. Die neue digitale Wirtschaft ist höchst volatil, unsicher und komplex. Einen hilfreichen Beitrag bietet das Buch „Digitalization Cases Vol. 2“: In Form von Fallbeispielen, die Digitalisierung konkret erläutern.

ElfNullEins: das Magazin für digitalen Wandel

Digitalisierung ist kein neues Thema. Doch der Begriff ist für viele immer noch nicht verständlich. Das Magazin ElfNullEins will das ändern. Hintergrund-Storys, Reportagen, Fotostrecken und Gastbeiträgen erklären den digitalen Wandel auf greifbare Weise. Das besondere: Das Magazin bleibt zum großen Teil analog.

QlikWorld 2022 in Frankfurt: Alles rund um Daten

Zum dritten Mal stellt Qlik seine jährliche Konferenz nicht nur weiterhin für den virtueller Besuch bereit. In Frankfurt findet die QlikWorld am 22. Juni live statt. Durch Keynotes, Produkt-Highlights und Panel-Discussions wird die Relevanz von Daten hervorgehoben. Für Daten-Begeisterte stellt die Veranstaltung eine umfangreiche Networking-Möglichkeit dar.

Digitalisierung der Arbeitswelt: die Folgen der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt abrupt verändert. Die mittel- und langfristigen Folgen der Krise sind noch längst nicht absehbar. Daher arbeitet das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung an einem ambitionierten Projekt: Um die Wirkungen der Pandemie auf die Digitalisierung der Arbeitswelt zu beleuchten.

Verkehrswende in Smart Cities: Data-Governance für nachhaltige Mobilität

Smart Cities benötigen hochwertige Daten, um gesellschaftliche Herausforderungen wie die Verkehrswende zu bewältigen. Ein Konsortium aus der Klingenstadt Solingen, und weiteren Akteuren widmet sich mit dem Projekt MobiDataSol der Entwicklung eines geeigneten Modells. Das Ziel: Datenprodukte für eine Smart Verkehrswende zur Verfügung stellen.

Globale KI-Abhängigkeit: eine Analyse geistiger Eigentumsrechte

Künstliche Intelligenz (KI) – ist zu einem wichtigen strategischen Vorteil für die Außenpolitik geworden. Die Analyse der KI-Strategien verschiedener Unternehmen, Länder und Regionen ist aber eine Herausforderung. Daher eine Studie der Stiftung Neue Verantwortung: KI-Abhängigkeiten mit Blick auf geistige Eigentumsrechte betrachten.

D21-Digital-Index: Digitale Kompetenzen werden essentiell

Digitalisierung ist schneller als je zuvor. Eine neue Studie der Initiative D21 legt den Fokus auf den Menschen im digitalen Wandel. Das Ergebnis: Der Digitalisierungsgrad steigt in allen Teilen der Bevölkerung. Weiterbildung für digitale Kompetenzen ist aber oft mangelhaft – obwohl sie für die neue Arbeitswelt unverzichtbar ist.

Digitale Landwirtschaft: Smart Farming braucht globale Standards

Die Folgen des Klimawandels wirken sich in der Lebensmittelerzeugung zunehmend aus. Die Landwirtschaft steht deshalb vor großen Herausforderungen. Für eine globale Umgestaltung der Lebensmittelproduktion veröffentlicht die ISO eine Normungsroadmap zum Thema Smart farming: Für eine produktivere und nachhaltigere Landwirtschaft.

Wer oder was ist die Iodata GmbH?

Die digitale Transformation der Wirtschaft, die auch unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert wird, ist ein Megatrend, der alle Arbeits- und Lebensbereiche durchdringt und sie verändert. Sie betrifft das Bildungssystem genauso wie das Gesundheitswesen, die Kommunen ebenso wie den Handel und selbstverständlich auch die industrielle Hochtechnologie, die das Herzstück des deutschen Standorts bildet. Umso wichtiger ist es, diese vielfältigen und dynamischen Entwicklungen der digitalen Transformation übersichtlich darzustellen und verständlich zu erklären. Wie wichtig dies ist, kennen wir aus unserer täglichen Arbeit bei der Iodata GmbH. Als Daten-Spezialisten strukturieren, analysieren und visualisieren wir Unternehmensdaten, damit das Management begründete und fundierte Entscheidungen treffen kann. Um die vielfältigen Entwicklungen der Digitalisierung zu beschreiben und zu verstehen, müssen ergänzend zu den quantitativen Daten auch qualitative Indikatoren beachtet werden. Denn heute blicken wir auf dem Fundament von Business Intelligence auf neue Herausforderungen: Smart Data, künstliche Intelligenz, autonome Fertigungsbetriebe, vernetzte Fabriken, Mensch-Roboter-Kollaborationen, predictive analytics, Internet der Dinge oder virtuelle Realitäten, um nur einige Highlights zu nennen. Iovolution.de ist daher nicht nur ein Online-Magazin, das sich an Entscheider aus Wirtschaft, Verbände, Politik und Wissenschaft wendet. Es ist eine Erweiterung des Angebots der Iodata GmbH: ein Instrument zur Trend- und Innovationsbeobachtung.

Wer oder was ist Qlik?

Qlik unterstützt Unternehmen auf der ganzen Welt, schneller zu reagieren und intelligenter zu arbeiten. Mit unserer End-to-End-Lösung können Sie das Potential Ihrer Daten maximal ausschöpfen und die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft legen. Unsere Plattform ist die einzige auf dem Markt, die Ihnen uneingeschränkte Auswertungen ermöglicht, bei denen Sie sich ganz von Ihrer Neugier leiten lassen können. Unabhängig von seinem Kenntnisstand kann jeder echte Entdeckungen machen und zu konkreten geschäftlichen Ergebnissen und Veränderungen beitragen. Bei Qlik geht es um viel mehr als um Datenanalysen. Es geht darum, Menschen zu ermöglichen, die Erkenntnisse zu gewinnen, die echten Wandel vorantreiben. Dass wir beispielsweise Gesundheitssysteme beim Aufdecken von Abweichungen in der Versorgung unterstützen, damit sie Patienten erfolgreicher behandeln können. Einzelhändlern helfen, ihre Lieferketten transparenter zu machen und für einen ungehinderten Warenfluss zu sorgen. Oder durch Nutzung von Daten unseren Beitrag zur Bewältigung großer sozialer Probleme wie den Klimawandel zu leisten. Mit anderen Worten: Es geht uns darum, etwas zu bewirken. 

(C) iovolution.de - iodata GmbH 2020 in Zusammenarbeit mit futureorg Institut - Forschung und Kommunikation für KMU

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend weiterentwickeln zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.